facebook

download

kontakt

spenden

fundraising

Jetzt mitwählen und gewinnen!

Luth. Theol. Hochschule Bibliothek 

Altkönigstr. 150

61440 Oberursel

Tel.: +49 6171 9127-46

Fax: +49 6171 9127-70

E-Mail: bibliothek@lthh-oberursel.de

 

Leiter der Bibliothek:

Prof. Dr. Gilberto da Silva

 

Bibliothekar:

Alexander Reitmayer

 

 

 

Bibliothek2

Bibliothek

 

bib1

Die Präsenzbibliothek ist für alle an der LThH eingeschriebenen Studierenden jederzeit zugänglich und bietet somit von Öffnungszeiten unabhängige Benutzungsmöglichkeiten. Darüber hinaus ist die Bibliothek auch anderen Personen für den wissenschaftlichen Gebrauch zugänglich. Hierfür ist eine vorherige Anmeldung zu üblichen Geschäftszeiten sinnvoll. Der Bestand der Bibliothek ist erschlossen und im Internet recherchierbar. Mit den 45.000 Bänden sowie mehr als 100 laufend gehaltenen Zeitschriften stellt die Bibliothek die fürs Theologiestudium notwendige Standardliteratur zur Verfügung. Nicht am Ort befindliche Literatur kann auf verschiedenen Wegen durch Fernleihe kurzfristig besorgt werden. Die Bibliothek der LThH ist Mitglied im Verband kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken, in dem mehr als 100 wissenschaftliche Bibliotheken der evangelischen Kirchen in Deutschland zusammengeschlossen sind.

Die Benutzungsordnung für die Bibliothek findet sich hier.

 

 

Kirchenbibliothek zu Fürstenau im Odenwald

 
bekenntnisbuch erstausgabe

Neben ihrem regulären Bestand beheimatet die Bibliothek der LThH seit den frühen 1970-er Jahren als Dauerleihgabe die „Kirchenbibliothek zu Fürstenau im Odenwald“ (FKB). Diese Kirchenbibliothek geht auf die Privatbibliothek von Pfarrer Christian Müller († 1892) zurück, die nach dessen Tod von seinen Erben in den Besitz der damaligen „Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche in den hessischen Landen“ übergeben wurde, die in die heutige SELK aufgegangen ist.

Der Sohn und Nachfolger von Christian Müller in Fürstenau, Karl Müller, hat im Jahr 1898 den noch heute instruktiven Katalog in gedruckter Form herausgegeben. Auch wenn etliche Bücher nicht zuletzt unter Kriegseinwirkungen verloren gegangen sind, hat sich der Wert dieser s.g. Odenwaldbibliothek dadurch kaum gemindert. Sie enthält u.a. Erstdrucke aus der Reformationszeit, zahlreiche Werke über den Gottesdienst der christlichen Kirche und außerdem noch eine reiche Anzahl theologischer Sammelwerke aus dem 15. bis 19. Jahrhundert und ist zu Forschungszwecken zugänglich. Die Tabellenversion des Katalogs ist recherchierbar und steht zum Download bereit. Der Inhalt wird sukzessive in den Bibliothekskatalog übertragen.

Dank der Förderung innerhalb der Programme zum Erhalt des schriftlichen Kulturgutes mit den Mitteln des Bundes (KEK) und des Landes Hessen (KBH) ist es möglich, Maßnahmen zum Erhalt des Bestandes der FKB durchzuführen.